Wer bin ich

Wer bin ich bloß
Die Frage quält mich sehr
nach langer Zeit mit Maske
weiß ich es nicht mehr

Ich grabe in mir,
um mich selbst zu finden
Fische in trüben Gedanken,
taste mich vor wie die Blinden

Viel Böses seh ich,
hier und da auch Gutes
weiß nicht wohin
Ein verzagen des Mutes

Viel geschehen in letzter Zeit
mehr und mehr werd ich mir fremd
viel geschehen in letzter Zeit
nichts wie man es kennt.

Ein Lichtblick am Horizont
der käm jetzt sehr gelegen
Morgen ist ein neuer Tag
vielleicht mit Sonne oder Regen

Die Grübelei bringt mich nicht weiter
Doch hier kann ich sie teilen
Es ist schon irgendwie befreiend
das schreiben dieser Zeilen.

Ein jedem geht es doch mal so
das ist nicht weiter tragisch
Jeder will sich selber finden
und solche Leute mag ich.

Da ich noch keíne Antwort habe
werd ich weiter graben
und wenn ich sie gefunden
werd ich es euch schon sagen