Mondlicht

In Mondlicht gehüllt entstieg sie dem See
eine Kriegerin, eine Königin
Ihre Juwelen waren die Sterne am Himmel
und der Wind war ihr Untertan.

Stille in Ihrem Hofstaat
Nur die Wellen schwappten sanft
gegen das Ufer.

Er beobachte die Szene
Anmut und Freiheit lag in der Luft
Das rascheln der Blätter
sang ein Lied auf Sie.

Ein Boot glitt leise durch das Wasser
Und die Still nahm zu.
Ohrenbetäubend.

Er lächelte, mit Ihr kam das
Glück aus der dunklen Tiefe.
Wie Sie entstieg es aus der Schwärze
In jener Nacht.
Sand unter Ihren Füßen.
Jetzt beide in Mondlicht gehüllt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s